Freitag, 16. Februar 2018

und noch eins drauf...

bisschen zu viel grade.
seit mittwoch ist der gatte im krankenhaus, nachdem ihm beim anlegen der eiseininfusion beim hausarzt die lichter ausgingen. sie füllen ihn auf mit blutkonserven, da der hb wert sich nicht von 5,8 hochbewegen will. zu viel blut verloren. über monate im grunde...  die hautfarbe von fensterkitt hält sich. der entzündete darm suppt.
und dann ist heute morgen glatteis und ehe ich es sehe, liege ich schon. zongpäng aufs linke knie. die restliche landung, vorbildlich, längelangs, arme nach vorne, die fette jacke federt alles ab. nur halt: knie versus asphalt, da ist klar, wer verliert. 
ich könnte heulen vor schreck und schmerz. nette leute stellen mich wieder auf die beine, ich bewege alle teile, sage "danke, geht" und krauche mit meinem rad wieder heim. telefoniere im büro ab, lege mich lang, eis aufs knie, das von lila bis blau schillert, leise anschwillt, wummert. fühle mich festgenagelt in der halbwegs waagrechten, krücken greifnah. 
die kinder versorgen den vater, der zeugs im krankenhaus braucht. ich krückle und übe mich in geduld, tee trinken, kram im känguruhbeutel transportieren und auf einem klappstuhl sitzend kochen, ha, was nicht alles geht. und draussen das schönste wetter.

Kommentare:

  1. Eva, so eine Sch... Aber die Hüfte hat nichts abgekriegt? Hoffe ich. Reicht ohnehin schon alles, was da bei dir los ist! Die Sorgen um den Mann! Deine Schmerzen!
    Drücker, ganz fest!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Astrid! Nee, die Hüpfe ist rechts die, ich bin links abgestürzt, gottseisgetrommelt.... Danke fürs drücken. schnief.

      Löschen
    2. Bin in dem Punkt erleichtert!

      Löschen
  2. ...ach manno, liebe Eva,
    das ist aber nun wirklich zu viel...ich wünsche euch beiden gute Genesung...lass dich davon trotzdem nicht unterkriegen...alles wird wieder gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Ach du liebe Güte, Eva - das ist wirklich zuviel des Guten! Ich wünsche euch allen gute Besserung und viel Kraft, um alle kleinen wie großen Krankheiten gut zu überwinden und wieder fit zu werden! Feste Umarmung von hier!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Wenn es schlimm kommt, liebe Eva, dann kommt es meistens ganz dicke und alles auf einmal. Wer kennt das nicht?
    Alles Gute für Deinen Mann und Dein Knie, hoffen wir, dass Wilhelm Busch recht hat mit seinen Worten: am Ende wird alles heil...
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, dann kannst du auch meine Daumen und meine Gute-Besserungs-Wünsche gebrauchen. Alles Gute für Euch!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva, hab erst jetzt gelesen, warum du nicht laufen kannst! Tut mir sehr leid! Ich wünsche dir alles Gute - für dich und deinen Mann! Ich denk an dich und schick dir gute Gedanken!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ach, du Ärmste, auch kniegebeutelt! Hoffentlich geht's inzwischen besser!
    Du Liebe, schreibst immer so schön, aber momentan echt zuviel für mich zu lesen. Nach dem Renovierungsstress 'muss' ich jetzt auch noch verreisen und komme gar nicht mehr zur Ruhe. Aber Grüße will ich dir schnell noch schicken. Ulrike

    AntwortenLöschen

Wie war das - für Blogger sind Kommentare wie der Applaus im Theater - na denn, tut Euch keinen Zwang an! Ihr dürft pfeifen, trommeln, klatschen.... mit Euren Kommentaren isses hier nicht so einsam. Danke!
Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Eure IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Ihr könnt Euren eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.