Donnerstag, 23. November 2017

Marks, Himmel und erste Streifen


Billes Mann arbeitet bei Kartographierungsprojekten mit. Von den Luftaufnahmen gibt es jede Menge Aufnahmen, die weggeworfen werden.  Die beiden dachten an mich und beglückten mich mit einem Stapel Fotos. Das Format ist über A 4 breit + das Papier läßt sich schwer falten, null und mit nichts kleben - was tun? Nähen. Und mit Klebeetiketten arbeiten. Ihr könnt mir ja Bescheid geben, ob die Etiketten noch dran sind, falls was bei Euch ankommt....


Heute morgen ein himmlischer Sonnenaufgang, traumhaft schön. Danach war die Sonne nicht mehr zu sehen.... :-/



 Heute komm ich mal so langsam ans mark making.... grau ist nicht so meins, aber was ich bei Euch allen auf den Blogs sehe, macht mir klar, was ich bei Grau verpasse!

Also los. Stempelgummiresteschale auskippen.
Comicschablone her. Lalala....


 Da oben sind auch schon mal Streifen! Papierchen der geilsten Trüffelpralinen....
Irgendwie schauen die Abdrücke nach Knochensammlung aus, pedantischer Pathologe am Werk? Öhöm. 


                                                                                                                                                           Es ist ne kleine Maus drin...

So könnte man vermutlich nett Stoff bedrucken. Hm hm hm. Naja, büschen langweilich.




Kommentare:

  1. Und wir hätten auch was verpasst, wenn Du nichts gemacht hättest - Deine schönen grauen Marks! Gefällt mir in edlem Hellgrau!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  2. kartographenkarten - ich glaub's nicht!! die sehen ja spannend aus. auf illustriertenseiten klebt auch nichts. da sind früher diverse briefumschläge, die ich daraus gefaltet habe, nicht angekommen. uhu hilft beim briefmarkenaufkleben! dann können die karten auch durch solch herrliche himmel ganz beruhigt zu den empfängerInnen fliegen!
    die marksaus der gummistempelrestekiste sind klasse. doof, dass ich meine miniableger immer wegwerfe. das ändert sich jetzt, wo ich sehe, was für tolle muster man damit machen kann.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Das sind aber hübsche Spuren, ich finde die gar nicht langweilig, da kann gut noch mehr daraus werden... zum Beispiel weitere Postkarten, die du dann verschickst und die bei deinen Mitbloggerinen landen - wie bei mir! Danke dir für deine tolle Fischkarte, die gestern ankam. Wie schön und ich freue mich so über deinen Gruß! Danke! Und die Kartographenreste sehen wirklich sehr spannend aus. Lassen die sich vielleicht mit Buchbinderleim auf Graupappe beziehen und richtig schön festpressen? Sehe bestimmt schön aus.
    Herzlichen Dank nohcmals für den Gruß und hier zumindest einen virtuellen Gruß von mir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Der Himmel ist ja der Wahnsinn. Die Briefumschläge übrigens auch. Und Deine Muster finde ich gar nicht so langweilig. Die Maus macht's.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. Eva, ich hab Post bekommen!!!! Danke!!!! Wie cool ist das denn!!!! Geöffnet wird sie natürlich erst die Tage. Ich freu mich kreuz und quer. Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, Knochensammlung... eine Assoziation, die richtig evatypisch ist! Schöne Grau-Spielereien!
    ... und dagegen dieser Wahnsinnshimmel in Rot-Orange! Beim Morgenrot ist mir auch schon oft aufgefallen, dass das Wetter dann immer ganz mies danach wird, wie bei dir hier auch.
    Wie großartig sind doch diese Luftaufnahmen, welch ein Schatz!!!!
    Liebe Grüße mit Füschdank von Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir ist auch Post angekommen *freuundhüpf*! Und natürlich habe ich den Faden vorsichtig rausgezogen und nicht einfach irgendwo aufgeschnitten, dazu ist der Umschlag doch wirklich zu schade. Wusste gar nicht, dass Fotos so problematisch in Bezug auf die Kleberei sind. Ganz ganz lieben herzlichen Dank für die Haikus, wie schön ist das denn?! Erstmal aufhängen gehen, so einen Schatz versteckt man schließlich nicht!
    Liebe Grüße den Rhein wieder rauf von Frau Frosch
    PS Eine Ecke vom kleinen Aufkleber hat tatsächlich angefangen, sich abzulösen, aber eigentlich klebt's noch, also alles gut.

    AntwortenLöschen

Wie war das - für Blogger sind Kommentare wie der Applaus im Theater - na denn, tut Euch keinen Zwang an! Ihr dürft pfeifen, trommeln, klatschen.... mit Euren Kommentaren isses hier nicht so einsam. Danke!
Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Eure IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Ihr könnt Euren eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.