Sonntag, 5. November 2017

Dankeschöön

Den Sommer über hab ich immer mal von da und hier Post bekommen.


Von Birgitt kamen Herbst- und Urlaubsgrüße an mit ihren tollen Fotos, Urlaubsgrüße auch von Magdalena, Mano schenkte mir ein Sonnen-Pflanzen-Kreisebüchlein, Ulrike eine Blaue-Stunde-Karte aus der Blaudruckaktion des Sommers, an der ich nicht teilnahm, Michelle ebenso, Andrea eine Klappkarte der Eyepoetryaktion mit Frieds Wintergartengedicht und Andrea, in deren Füchslein ich mich blitzverliebt hatte, beglückte mich mit Füchslein- (sogar Silberfüchse!) Anhängern. Ihr Lieben, ich danke Euch allen und habe hoffentlich niemanden vergessen.  Eure Kunstwerke und Karten sind hier überall verteilt und freuen Herz und Auge.
 
Am Samstag war ich kurz auf den Flohmarkt und konnte ein paar kleine Schätzchen ergattern:


In die alten Federhalter passen Linolmesser - ich arbeite lieber damit als mit dem kleinen kurzen dicken Griff. Den Bären und den Elefanten, die zwei Kringelchen, das sind richtig alte Plätzchenformen, wie ich sie horte sammle, ich hab noch alle von meiner Oma.
Eine komplette sewing awl noch mit Zwirn war ein Glücksgriff. 
Die gestickten Blüten und Tiere waren der Kracher: Eine Frau hatte eine ganze Kiste voll davon! Sie erklärte mir, die Stickmotive seien in den 20er, 30er Jahren Zigarettenschachteln beigelegt gewesen. Sammlerstücke heute. Ich konnte nicht widerstehen.

Da November-Dezember bei uns im Job die vollgestopftesten Monate sind, was sich bis Mitte Januar ziehen kann, verabschiede ich mich hier ein bisschen, zum regelmäßigen mitlesen und kommentieren werde ich nicht so oft kommen, denke ich. 

Morgens den Molenweg radeln, habe ich für mich beibehalten, wenigstens in der Früh und am Nachmittag/Abend Himmel zu sehen, Fluß, Weite und wenigstens ein paar Meter ohne Ampeln und Verkehr mit dem Rad sausen zu können erdet mich. So sieht es dann aus:



Die Möwe schaut den sich hebenden Nebelschleiern zu

und hat im Rücken den Sonnenaufgang!



Treibt's bunt!

Kommentare:

  1. Oh, diese Zigarrenstickereien kenne ich nur zu gut. Wo sind sie nur geblieben?
    Dann wünsche ich dir erholsame Radelmomente für die nächsten Wochen!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Die Schweinchenform ist ja wohl süß, genau so hab ich die alten Kekse in Erinnerung! ... ja, ja, wir Jäger und Sammler kommen wohl nie mit leeren Händen vom Flohmarkt zurück. Aus dem Grund gehe ich jetzt viel seltener, weil ich einfach nicht mehr so viel ansammeln will.
    Dann komm gut durch die stressige Zeit demnächst!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Lauter Schätze im Briefkasten und auf dem Flohmarkt. Zieh dich warm an beim Radeln...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Schätze im Briefkasten sind so was Schönes... Liebe Grüße und auch ein bisschen Geruhsamkeit im November und Dezember... Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. liebe Post macht immer gute Laune
    und deine ergatterten Schätzchen sind auch sehr schön
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Wie war das - für Blogger sind Kommentare wie der Applaus im Theater - na denn, tut Euch keinen Zwang an! Ihr dürft pfeifen, trommeln, klatschen.... mit Euren Kommentaren isses hier nicht so einsam. Danke!
Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Eure IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Ihr könnt Euren eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.