Montag, 18. September 2017

ich bin die herbstbraut

ich bin die herbstbraut!
lauf' dem wind nach, der die bäume schüttelnd durch die straßen fegt
,
schürze meine röcke, hemdzipfel flattern und ich renne mit ihm.

 
stehe früh am fluß, bis sich die sonne
himbeerfarben matt aus ihrem nebelbett erhebt.

suche den mond am himmel,
herbstlich bleich und groß,
verspreche ihm ein tänzchen in der nacht.

wenn er dann scheint, so flutlichthell,
begrüß ich ihn und 
lache über kalte füße und den hauch vor meinem mund.
 
he bruder mond,
ich tanze dir ein lied!
grüß mir orion,
der bald in winternächten hell vor meinem fenster steht!

nachts lieg ich wach und horche
auf kranichschrei und gänseruf
auf fallende kastanien.

in meinem mantel berge ich
den bitteren geruch von walnusshaut
den roten blitz vom eichhornschweif.
 
trage die arme voller blüten, reifer früchte
und schleife an den fesseln schleppen nach aus weinlaub, brennend rot,
maigrüne hopfenzapfen und waldreben, wirre köpfe,
das leuchten später rosen und sonnengelbe topinamburblüten,
skelette leergefressner dolden holunder, glühend rot, und über allem
klingt das lachen meiner eichelhäher.

ich bin die herbstbraut
die im regen steht
der strähnig alle farben auswäscht;
ziehe den nebel in schweren wolkenschiffen mit mir.
 
die röcke klatschen nass um meine beine und ich hol mir stiefel,
schlage den mantelkragen hoch und trinke schäumend jungen wein
der süß und lachend durch die kehle rinnt
und trunken macht.

späte stechpfelblüten duften mir den heimweg
wenn bald mein bräutigam den ersten frost wirft
so gehe ich nach drinnen
und kaure frierend. 
 
gebt mir ein feuer, das mich tanzen lässt!
mein bräutigam erfriert mich!
 
(c) 18.9.2017 

Kommentare:

  1. So viel zu lesen bei dir und ich kann gar nicht richtig gucken gerade... ich komme morgen noch einmal wieder! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön .... ein poetisches Herbstfeuerwerk!

    Lieber Gruss
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. der letzte Satz ist ein wunderbarer Schluss für dieses sehr sinnliche Gedicht.
    Klasse!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  4. Och, ist das schön! Mit diesem Bild deiner Herbstbraut gelingt es mir schon besser, vom Sommer Abschied zu nehmen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Wie war das - für Blogger sind Kommentare wie der Applaus im Theater - na denn, tut Euch keinen Zwang an! Ihr dürft pfeifen, trommeln, klatschen.... mit Euren Kommentaren isses hier nicht so einsam. Danke!
Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Eure IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Ihr könnt Euren eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.