Samstag, 22. Dezember 2018

AdventsPostKunst 2018 Teil 2

Die Adventspöste trudeln weiter ein und machen weiter Froide und Herzhüpfen. 
Hachz, die Aktion versöhnt mich jedes Jahr mit dem Jahresendwahnsinn im Büro. 

Wobei, manchmal sind auch unsre Kunden einfach wundervoll. 
Einer meiner Lieblingskunden, ein junger afghanischer Mann mit einem Lächeln, das selbst durchs Telefon strahlt (die Sonne geht auf) rief an meinem letzten Tag an "Frau Eva, wie geht es Ihnen?" - sagste da noch was? Nee, sagste nix. Freuste Dich. Wir machen und tun, was zu bearbeiten ist, man wünscht sich das und dies zum Jahresende, zum Fest, und was wünscht er mir: Glücklichkeit. 
Glücklichkeit, Frau Eva. 
Was will ich mehr. 

Wie sagt meine liebste Kollegin: Wir haben die besten Kunden der Welt.   
Danke.

So, nun aber zu den Adventspöschden. 
Sie sind jede für sich Ausdruck der sprudelnden kreativen Individualität all der teilnehmenden Frauen, wofür ich Euch Allen danke und worüber ich mich jetzt mehrere Wochen jeden Tag am Briefkasten kullerig gefreut habe! 



von links nach rechts und von oben nach unten

Gudrun (ohne insta/ ohne blog) hat eine tolle Karte mit "Leipziger Schwarz von Rohrer und Klingner", wie sie selbst schreibt, "ein Schwarz mit Grünstich", gemarkt, bei der die Tuschetropfen, bei denen das grünstichige Schwarz sogar rot glimmt, mich am meisten faszinierten. Man muss die Karte im Licht bewegen, die Farben sind toll. Die Streifenzacken am oberen Bildrand sind aus Birkenrinde! 

Die labyrithische Karte daneben ist von Katharina, die die Bilder unserer Gruppe in ihrem Schaufenster ausstellt - guckt mal bei insta bei ihr vorbei! Sie hat geprägte Sterne bei, so schön!

In der nächsten Reihe ist links eine meiner Karten, ich hab aus all den gedruckten Mark-Bögen Collagen geschnitten, wiederum marks gesetzt und 30  tatsächlich vollkommen verschieden Karten gebaut. 

Rechts ist eine liebevolle ausser-Konkurrenz-Karte (wie sie selber schreibt) von Eli gekommen, Planeten, Wolkenschaum und Sterne (Pferdekopfnebel), ein himmlisches Markmaking, was mich sehr bezaubert! 

Untere Reihe links ist ein Linoldruck von Petra (ohne Blog/Insta) - nein nein nein, ich zeige hier keine 24, sie hatte die 21 und ein fröhliches "nur noch drei türchen" hinten drauf geschrieben. 

Die letzte Karte, die Ihr seht, ist auch "ausser Konkurrenz" von Mano, mit aufmunternden roten Punkten wie Ausrufezeichen, wie der Frühling, der mit 12°, Sturm und lärmenden Vögeln und Iris im Blumenkasten schon 10 cm hoch, hier grade schon losgeht. Wie fröhlich die roten Punkte mich machen! Danke. 





Gestern abend hab ich im Galopp (zum Glück liegt hier oft schon zugeschnittenes und gestecktes Papier in fertigen Lagen rum)  noch ein Buttonhole gebunden, das ich um 17 Uhr 10 in den sehr vollen Briefkasten fallen liess - um 17.15 wird er geleert! Uff. 


Das Bezugspapier sind handgeschöpfte Origamibögen aus Lokhtapapier - zu klein, den ganzen Umschlag damit zu beziehen, aber bei Buttonholes darf man Gegensätze zusammensetzen. Grins. 

Darf ich Euch noch wen vorstellen? 

 Das ist Evas wunderbarer Gessoman, den sie mir nach meinem Kommentar "He is the Retter of the Schiefgegangenes" geschenkt hat! Liebe Eva! Danke! 

Und weil es draussen sooo frühlingshaft ist (nein, weil der Tiefkühler aus allen Nähten platzt) hab ich heute den Sommer aufgetaut und eingekocht: 


Johannisbeermus! Viiiel schwarze (weswegen ihr hier nur ein sehr dunkles Bild seht) rote und weisse und Himmelbeeren auch. Zum Noisetze. Nom nom nom. Weil der Trester aus der flotten Lotte immer noch so umwerfend nach schwarzen Jojobeeren duftete, hab ich ein paar Esslöffel voll mit Esig aufgegossen, lasse das Ganze ne Weile ziehen und filtre dann ab. Mal schaun, wie's mundet.

Treibt's bunt! (Das s-w markmaking ist auch fast vorbei....)

Kommentare:

  1. "Mal eben" noch ein Buch binden, Mus einkochen, Deine Post zeigen... Arbeiten gehst Du auch noch - mach langsam! Dein Buttonholebuch ist toll geworden! Da fällt mir auf, dass ich zwar weiß, wie das geht, aber tatsächlich noch nie ein Buch auf die Art gebunden habe.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Eva, dieses Buttonhole ... Wahnsinn. Wann bitte bringst Du mir bei, wie man das macht? Ja, und bunt geht's demnächst weiter. Ganz herzlich, Eli

    AntwortenLöschen
  3. fabelhafte post, tolles buch, leckerer süßkram - genieß jetzt auch die tage zwischen den jahren!
    schönen 2. weihnachtstag, bis 2019!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Wie war das - für Blogger sind Kommentare wie der Applaus im Theater - na denn, tut Euch keinen Zwang an! Ihr dürft pfeifen, trommeln, klatschen.... mit Euren Kommentaren isses hier nicht so einsam. Danke!
Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Eure IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Ihr könnt Euren eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.