Sonntag, 16. Juni 2019

Schrift und Bücher

Tabea, die in Alphabeten schwelgt, hat mich mit ihren Spielereien und TaBeCe-entwürfen mehrfach erinnert an so manche Bücher, die meinen Weg kreuzten und in denen es nicht zuletzt um Schrift geht. Achtung, der folgende Post enthält Werbung, nicht bestellte, ich habe alle Bücher selbst erworben und handele rein  aus freien Stücken. 😉

Ich stelle Euch welche davon vor:
Das erste ist das Schnurpsenbuch von Michael Ende in der Ausgabe der Deutschen Buchgemeinschaft,  das copyright lag beim Thienemanns Verlag, ich hab die Ausgabe von 1969 mit den Illustrationen von Siegfrid Wagner.
Verse für Kinder ohne kindisch oder albern zu sein, eine sehr reduzierte Gestaltung, die von starken Farben getragen ist, wenig Illustration, wenig Faxen in der Typographie, ich habe es geliebt, liebe es immer noch und zwar ganz ausdrücklich in eben dieser Ausgabe. Es gibt diverse andere, aber die finde ich illustratorisch und gesamtgestalterisch einfach nicht so gelungen, nicht so rund. Sie bedienen einen anderen Typ BetrachterIn glaube ich. Meine Mutter fand 1969 die plakativ farbige und sonst sehr reduzierte Gestaltung einfach so gut, dass sie zugriff. Mein Exemplar ist arg zerlesen....

















Ich habe Beispiele ausgewählt, die die Gestaltung auch die typographische schön zeigen. Für Kinder eine Ausgabe, die den Text in den Vordergrund stellt, die Sprache, kein buntbunt drumrum bzw. sehr reduziert. Die Verse tragen es.


Das zweite ist ein kleines schmales Heft, ein Reprint einer Schriftenreihe von 1919, vom wunderbaren Verlag Karin und Bertram Schmidt-Friederichs in Mainz neu aufgelegt.
Ich konnte nicht widerstehen und finde es köstlich.

Wieder Verse....








Ein Kleinod. Das sich offensichtlich großer Begeisterung erfreut -  5. Auflage 2017!

Das dritte Buch ist neu, 2018 herausgekommen, ich habe es in England bestellt:
Bound von Rachel Hazell.



Beinahe alle der Techniken Bücher zu binden, die sie vorstellt, kannte ich bereits, hatte sie mir, da und dort aus Foren, Büchern, Blogs und Videos draufgeschafft. In diesem Buch sind sie zusammengefasst sozusagen, für mich ein wunderbares Nachschlagewerk. Hazells Buch vereint für mich in herausragender Weise zum einen Grundsätzliches, zum anderen Technik und zum dritten begeistert mich ihre puristische Art der Gestaltung. Hachz.








Hazell ist Fachfrau, was man bei jedem Handgriff, den sie erklärt, spürt. Ich mag Menschen, die ihr Handwerk verstehen und es dazu noch so gut vermitteln können.

*   *   * 

Wem es heute zu heiss war, dem schicke ich noch eine Abkühlung aus dem Innenhof des städtischen Altersheims.  Ein Ruhepol mitten in der Satdt, schattig, Wasserplätschern, Blumen, irgendwo sind auch Hühner, viele Sitzbänke, tagsüber von Jedermensch betretbar. Sehr schön dort.





Treibt's bunt!



Kommentare:

  1. Liebe Eva, was für schöne Bücherschätze! "Bound" habe ich mir nach Deinem "Teaser" letztens hier auch gekauft! Super Tipp!!! Das Kinderbuch von Michael Ende: Wow. Ein echter Schatz. Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  2. Feine Bücher hast Du da! Ich liebäugele ja auch noch mit "In Falten gelegt" von Hedi Kyle (ist das jetzt auch wieder Werbung? Falls ja, sei sie hiermit gekennzeichnet), da sind auch so schöne Sachen drin.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Falten gelegt - oh ja, das hatte ich auch schon herbeigeguckt.... aber nicht gekauft. Ich hab noch so nen herrlichen alten Schmöker cover to cover von Shereen LaPlantz von 1995. Das kann sich auch kaum vor kleinen Textmarkern retten, die oben und seitlich rausgucken, da hab ich auch viel gelernt von. Das kostete mal 48 Mark, ich habs weiss der Himmel wo second hand bekommen.

      Löschen
  3. Welch kleine Kostbarkeiten und schöne Tipps. Danke.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbarste Bücherschätze! So toll, hier mal einen Blick hineinwerfen zu dürfen!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. mich faszinieren ja besonders die handgeschriebenen schriften - schön, dass es wieder aufgelegt wurde. und BOUND werde ich mir bestimmt mal bestellen. ich kenne ja ihre instaseite und ihren blog und bin immer wieder begeistert von ihren arbeiten.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  6. echt ma, was für Bücher-Schriften-Schätze... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Dank für den Ende-Titel. Das Buch kannte ich so gar nicht. Selten, dass man typogrfisch spannend für Kinder etwas bereit hält. Das Heft von 1919 habe ich auch, auch schon mehrfach verschenkt, einfach sehr herrlich, auch mit den Anmerkungen!
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  8. In alten Büchern kramen ist etwas so Wunderschönes, danke dass Du diese Eindrücke mit uns teilst. Mein Favorit ist eindeutig das "Schnurpsenbuch", ich liebe Michael Ende. Ich glaube ich sollte auch mal auf Safari im Bücherregal gehen ...

    Liebe Grüße, Pirandîl

    AntwortenLöschen
  9. Was für wunderbare Schätze von Büchern! Also besonders natürlich die ersten zwei! Das Buch über das Handwerk des Buchbinden scheint wirklich Schritt für Schritt! zu erklären, so was ist für einen Laien besonders gut.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Wie war das - für Blogger sind Kommentare wie der Applaus im Theater - na denn, tut Euch keinen Zwang an! Ihr dürft pfeifen, trommeln, klatschen.... mit Euren Kommentaren isses hier nicht so einsam. Danke!
Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Eure IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Ihr könnt Euren eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.