Mittwoch, 22. März 2017

römisches workout

Wir sitzen zusammen am Mittagsessen.
Mein Mann beömmelt sich über die Bewerbung der Tochter zum Schülerpraktikum bei einem Gartenbaubetrieb, die wir aufgepeppt haben mit dem Satz "im großen Schrebergarten meiner Familie arbeite ich seit Jahren mit" - und frotzelt, dann könne sie am Wochenende gleich mal mit in den Garten kommen. (Wann war sie zuletzt da? Vor 6 Monaten?)
"Und Du auch", wendet er sich an den Sohn, "Du kannst mir helfen, die Platten neu verlegen, es sind überall die Mäuse drunter. Männerarbeit."
"Jo", zuckt der so Angesprochene zustimmend die Schultern, "kann ich machen."
Ich gucke meine Familie an und werfe ein, "aber nur mit Helm!"
Die Kinder "Wieso?"
"Weil wir den Garten nicht betreten dürfen. Die Pappel auf der Grenze wirft ständig Äste ab, große, es darf keiner was auf den Kopf kriegen, sonst ist der Verein dran".  "Aha", sagt der Sohn.
Die Tochter grient. "Wir nehmen Schilde mit."
"Geht nicht", sagt der Bruder. "Dann musst Du mit einer Hand den Schild festhalten und kannst nicht arbeiten."
Ich: "Du kannst den Schild auf den Rücken binden. Das geht."
Sohn: "Ob das Landesmuseum uns Schilde leiht?"
Ich: "Wir nennen es Kurs in Experimentalarchäologie. Römische Legionäre beim Ackerbau." Prust.
Vier Leute sitzen lachend um den Tisch und stellen sich vor, wie sie mit Wikingerhelmen und Römerschilden durch den Garten krauchen, immer mal macht's "döng" wenn ein Ast auf Blech knallt. "Gartenarbeit in Rüstung ist besser als ein workout mit Hanteln" - wir sinnieren über Vermarktungsstrategien und wie wir die Museen oder die Leute, die bei jedem Event dieser Stadt als römische Legionäre rumlatschen, dazu kriegen, uns die Schilde zu borgen.

Wir holen den Nachtisch.   


Kommentare:

  1. ...ich habe gerade mal geschaut, liebe Eva,
    karamellisierte Datteln wäre ein passender Nachtisch für euch Römer...a guten :-),

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Familien-Szene, ich wünsche Euch noch viele solcher Mittagessen. Liebe Grüße, Pirandîl

    AntwortenLöschen
  3. Ob der Verein dann auch römisch bestraft wird, wenn so ein Ast auf den Helm döngt? Dann könntet Ihr auch eine römische Gerichtsverhandlung anbieten - themenbezogene Experimentalarchäologie. Ich helfe dann mal mit, die Flyer zu entwerfen...
    Liebe Grüße von Jorin

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Das Gespräch hätte bei uns stattfinden können. Schönes Wochenende!
    Magdalena

    AntwortenLöschen