Sonntag, 25. Juni 2017

Keine Spechte mehr...

Die Grünspechte sind ausgeflattert - wir sehen keine mehr und das Nest ist leer. Schade, wir haben noch soo viele Ameisenhaufen! 

Dafür hab ich ein Wochenende an der Nister verbracht und bin mit meiner Freundin und ihren Hunden durch den Wald gegangen. Erfrischend bei der Hitze...





Dachten auch die alten Hundedamen als sie am Ende des Spaziergangs inklusive Juxeinlage - Schultern anrempeln, bellen, Luft beissen und durch den Wald rennen - etwas plättlich im Bach standen, schlabbern. 





Zur Zeit ist einfach sehr viel zu tun im Job und im Garten, so dass ich kaum rumkomme, bei Euch zu lesen geschweige denn schreiben.

Immerhin genäht hab ich. Einen Technikkleinkrambeutel für Akkus, Powerbank, Überspielkabel, Ladegerät, Adapter, blaundblubb für eine Freundin, die beruflich das halbe Jahr auf Märkten unterwegs ist.








Aus weichem altem Leinen, einem Rest Klöppelspitze und mit Tunnelzugverschluss. Der Stoff ist ein Flohmarktfund und ich bin sehr froh, noch ein paar Meter zu haben....

Dann hab ich versucht, etwas mit den blassen Sunprintherzen zu machen. 



Hmpf, hat was von missglücktem Topflappen. Ausserdem kann ich mit meiner Maschine keine Rundungen nähen. Das geht bloß mit Anhalten, Fuß hoch drehen, Fuß runter, nähen...usw. Sollte eigentlich eine Aussentasche für den obigen Beutel werden, geriet aber zu groß - oder der Beutel zu klein - wie man's nimmt. Jetzt liegt's hier rum und sieht ulkig aus.
 

 

Kommentare:

  1. Vielleicht spannst du das zu Bestickende in einen Stickrahmen, darunter vielleicht sogar eine Doppellage Küchenkrepp, dann könnte es besser klappen. Untertransport eventuell ausschalten. Hier ist auch noch ein Hinweis:
    https://becki-design.de/nahmalen-eine-kleine-fotoeinfuhrung
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Astrid! Untertransport ausschalten - kann das meine alte Mühle auch? Okay ich geh die Anleitung lesen....

      Löschen
  2. Siehst, bloggen bildet! Ist aber auch knifflig solche Rundungen. Bin ich froh dass ich überwiegend geradeaus nähe!
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  3. Mich springt gerade die Nister an..., da spielte mein Vater als Kind, wenn er auf dem Hof der Großeltern war..., und ich war am Wochenende in Rott, und fuhr mit der Bahn über Kloster Marienthal... Jaja, es gibt noch soviel Leben außerhalb der "Blogosphäre". Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ui, um die Kurve nähen - sehr schwierig. Das Beutelchen ist schön.
    Lieben Gruß
    Katala
    P.S.: Nach 2 Wochen kommen die Gänslein alleine klar.

    AntwortenLöschen
  5. Wie schade, keine Spechte mehr! Ja, kaum sind sie flügge, sind sie auch schon weg!
    Dein Beutelchen ist schön geworden, besonders mag ich den gestreiften Rand oben am Leinen und auch die Kombination mit Klöppelspitze, richtig schön nostalgisch!
    Die Topflappen sehen richtig lieb aus. Für's Kurvennähen nehme ich den Nähfuß immer ab und dann gibt es bei mir so eine kleine Platte, die ich einlege... meine Maschine ist auch schon uralt, 45 Jahre, und es geht damit.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschöner Beutel und wunderschöne Waldfotos, ich habe mich lange nicht mehr in der Blogosphäre herumgetrieben, aber Dieser Post war ein guter Start, vielen Dank dafür und liebe Grüße, Pirandîl

    AntwortenLöschen