Freitag, 3. März 2017

Oper im Faltsalat


Wer mich kennt weiss, dass ich ein großes Herz für Leporellos Leporelli Leporanten wie auch immer habe. Was liegt also näher als die Kürzung einer Erzählung zum (ebenfalls um 2 Seiten gekürzten) Faltsalat ?!

Für Leserinnen: Ihr kriegt auch die Langfassung....

Faltsalat ist nach der Vorlage "schnibbel aus einem DIN A 4 Blatt schlangenförmig einen Leporello" entstanden, ich krieg grad nicht mehr auf die Reihe, wer das gezeigt hat, ich fand es faszinierend und musste das SOFORT nachschnibbeln, die Schlangen liegen hier rum....

Grinsender Arbeitstitel:  Die tätowierte Oper









Eine kleine Spielerei für einen Freund, der mich zu einem Galakonzert mitnahm, bei dem die Sopranistin ein Goldfischkleid - siehe oben - trug. Wir jauchzten im Duett wenn sie wieder die Bühne betrat. Herrlich albern. 

Tätowierte Oper

Wir sitzen in der Konzertgala. Allerhand schöne Orchestermusik. Dann betritt eine Sopranistin die Bühne. Wir sehen ein orangerot schimmriges Glitzerkleid mit lang schleifender Schleppe singen und uns entfleucht ein grinsendes "Goldfisch", was es danach sehr schwer macht, weiter ruhig zuzuhören. 
Wir gickern. 

Ihre Kollegin, eine hochgewachsene, schmale, etwas herbe Frau in samt und silber schimmernder Robe hat eher etwas von einem Hecht. Wir erwarten Zähne. 

Sie tun sich zu einem Duett zusammen. Die Stimmen steigen wie Gischt in das Hochrund des Saals. 

Ich frage mich, weshalb Operndiven eigentlich nie ein Tattoo tragen. Eine Schwalbe vielleicht, über'm Schlüsselbein? Dem Hecht stünde ein tribal tattoo am Oberarm gut. Leicht martialisch. Oder ein Wels, zärtlich geschmiegt um den Unterarm, der mit seinen Barteln das Handgelenk küsst. 

Wahrscheinlich dürfen sie nur am Knöchel was tragen, ein Sternchen vielleicht oder ein hohes C. Stell Dir Eurydike vor, dürftig in ihre Laken gehüllt, wie sie in die Unterwelt geht und wendet dem Saal ihren Rücken zu. Auf der nackten Haut weit schwarze Schwingen gebreitet - ich wäre entzückt!  





Kommentare:

  1. Da hab ich jetzt was zum Vormichhinschmunzeln. Euridike... Und dein Leporello ist zu schön... Ob ich jetzt noch Papier mit nach Japan nehme? Ne, Koffer ist voll, Skizzenbuch muss reichen... Irgenwo habe ich jetzt eine Stellenausschreibung gelesen: ohne Tatoos, ohne Piercing, leider kann ich mich gar nicht mehr an die Branche erinnern... Bei Operndiven könnten sie in der Maske das ja wegschminken, also wer weiß, was deine Operndiven für Tatoos hatten. Goldfisch in der Oper, ich kann mir eure Gickerlust vorstellen. Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Wie ich sehe, ist die bulletproof-wasserfeste Tinte da! Na dann, frohes Zeichnen! Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  3. Nee, das ist der Haifisch, der Zähne hat. Zumindest behauptet das das Mecki-Messer-Lied und das muss es doch wissen. Oder ist das Lied etwa nicht vom berühmten Fischologen Hechtor Scholl geschrieben worden?
    Ich habe übrigens den Duden bemüht, damit Du beim Leporello nicht mehr rumraten musst: Es heißt tatsächlich "die Leporellos"!
    Und jetzt zu den wesentlichen Dingen (wie, Du hast gar nicht bis hierher gelesen?! Verstehe ich nicht, das Wichtige kommt doch jetzt erst!): Bei der Goldfischgala wäre ich gerne dabeigewesen, aber ich glaube, dann hätten sie uns wegen Ruhestörung rausgeworfen :-D.
    Dein Leporello gefällt mir sehr gut, die Goldfischschuppen vorne und die (ausnahmsweise weißen) Schwingen hinten passen so wunderbar zur Geschichte!
    Wusstest Du, dass Frau Frosch seit heute grüne Beine hat?! Genau, Deine Postkunst ist hier angekommen, und ich habe mich riesig gefreut! Vielen lieben Dank! Nur Dein Pees, das ist gemein ;-): Wir wissen es immer noch nicht, aber immerhin kann jetzt umgebaut werden; ich rechne also mit den Sommerferien. Das Treppenhaus erkläre ich übrigens zur permanenten Wechselausstellung, in der die grünen Beine einen Ehrenplatz bekommen.
    Liebe Grüße von Jorin

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich!!!!! Da bekomme ich doch Lust auf Frühlings-Mail Art!!!!! Du bist nichtig gemein. Jetzt werde ich wahrscheinlich den ganzen Tag, ach die ganze Woche, überlegen ob ich nicht DOCH mitmache. Uuuuuhhhhhggggghhhh. Nein, nein, und nochmals nein.
    Einen kreativen Start in der neuen Woche wünsche ich ♥ und natürlich
    Liebe Grüße
    xo Michelle ♥

    AntwortenLöschen
  5. bestimmt hat sie ein ganzes aquarium an goldfischen tätowiert, das jedesmal überschminkt werden muss. aber so hübsch wie dein goldfisch sind sie sicher nicht! klasse, dein faltsalat!! ich hab hier auch einige in verschiedenen varianten rumliegen...
    liebe grüßes von mano, die bestimmt kräftig mitgegackert hätte!

    AntwortenLöschen
  6. Schön, schön, schön - ALLES! Wieder ein Satz, der mich total grinsen lässt: wir erwarten Zähne!!!
    Eva, wir sind tatsächlich wieder in einer Gruppe... aber ich war jetzt nach meiner Reise richtig geschockt, zu sehen, dass ich als erste dran bin. Dabei hab ich mich noch gar nicht mit den Büchlein beschäftigt, bin etwas panisch schon.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen