Dienstag, 28. März 2017

es frühlingt

Sonntag im Garten.
Trocknes Geraffel verbrennen


Die Pflanzen alle mit Namen und Handschlag begrüßen









Akrobat Brummselhummsel.



Das ist Madame vom Ast und Bruch - der Grund, weshalb wir den Garten ei.gent.lich nicht  betreten dürfen... sie schmeisst mit Holz.  Schlimmstenfalls wird sie dieses Jahr fallen.... der Nachbar soll sie fällen, sagt die Stadt, denn sie will es nicht selber tun. Vertrackte Situation: Der Gartenpächter hat einen Pachtvertrag, der alles an Pflanzen übernimmt, was im Garten steht. 
Aber die Ausweisung des Gebietes als Kleingartengelände ist jünger als der Baum. Kann / soll der Pächter für Bäume einstehen, die älter als das Gelände sind? Fraglich....
Sprich: Unser Verein legt sich mit der Stadt an - die sagt, nehee, wir sind dafür nicht zuständig. 
Und legt sich mit dem Stadtverband der Kleingärtner an (der alles Gelände von der Stadt gepachtet hat und an die Vereine unterverpachtet, die es parzellenweise an die Gärtner unterunterverpachten) und was sagt der Stadtverband? Dreimal dürft Ihr raten. Nehee, dafür sind wir nicht zuständig. 
Hallo?? Der Baum ist älter als das Gelände Kleingartenland ist, das Gelände ist aber seit jeher Stadteigentum - die wiederum quakt was von übertragener Verkehrssicherungspflicht und wendet sich mit Grausen ab. Und unser Nachbar, auf dessen Grund die große alte Pappel steht, hat keine Rechtsschutz und ist wahrscheinlich auch zu alt und krank, einen Rechtsstreit zu führen (den der Stadtverband locker finanzieren könnte, wenn der sich trauen täte, für den Verein gegen die Stadt zu klagen). Dummerweise scheinen wir das einzige Vereinsgelände im ganzen Stadtgebiet zu sein, das einen Baumbestand hat, der so viel älter ist, als die planerische Anlage des Kleingartengeländes.  Und große alte Bäume werden manchmal gefährlich unsicher. Es bleibt spannend. Bisher ist unserem Verein noch kein Durchbruch gelungen....

Vorfreude auf Rhabarbertorte. Schlotz.  

 
Und heute - Frühlingkram aufs Papier


... schnell damit zu Michaela, eh der März rum ist. Morgen ist Mittwoch....

Treibt's bunt!

Kommentare:

  1. Was für wunderschöne Fotos, vielen Dank dafür :-) Auch in meinem Treppengarten ist der Frühling ausgebrochen, morgen habe ich etwas Zeit, wenn das Licht gut ist, werde ich auch Fotos machen. Was den Baum betrifft wünsche ich alles Gute, möge sich eine Lösung ergeben, die allen entgegenkommt. Liebe Grüße, Pirandîl

    AntwortenLöschen
  2. ...ja es ist Frühling, liebe Eva,
    schön ist es in deinem Garten und wäre ja zu schade, wenn du nicht mehr rein gehen könntest...soll der Baum doch werfen, wenn Keiner da ist...wirklich verzwickte Situation, wenn sich Niemand zuständig fühlt...herrlich auch dein gedruckter Frühling, so fröhlich,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. trotz allen ärgers, den ihr mit der stadt habt (was für ein theater!!)habe ich herzlich über einiges lachen müssen, z.b. über den baum, der mit holz schmeisst :-)! und darüber, dass du alle deine pflanzen mit handschlag und namentlich begrüßt. das finde ich genial und werde es demnächst auch machen. eine gute alzheimer-vorsorge-therapie ;-)!!
    dein bunter blütenreigen sieht sehr toll aus!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch gerade am Einsammeln, weil hier Bäume mit Holz geschmissen haben... Aber was ist das alles angesichts dieser Frühlingslust, die aus deinen Bildern spricht ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Juhu, ich habe wider hergefunden ! Ist nicht so einfach von wordpress aus :)

    AntwortenLöschen
  6. Also, der Baum sieht doch auf den ersten Blick ganz gesund aus. Übrigens gehe ich auch nicht in den Wald wenn's stürmt... und du doch bestimmt auch dann nicht in den Garten.
    Ach, wenn ich die Gartenbilder sehe, werde ich ganz wehmütig - hmm, Rhabarber!!!!
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen