Donnerstag, 16. Februar 2017

Rasende Zeiten, Einzelblattbindung, Handwehodyssee....

Irgendwer hat den Schnellgang eingeschaltet und seit 1 Woche rast hier alles. Ich komm nicht zum in den andern blogs lesen und wenn doch endlich, freu ich mich über was ich sehe, aber zum Kommentieren fehlen mir die Worte. Zum selber schreiben komm ich sowieso nicht. Wääähhh. 
Im Dezember hatte ich mir einen Finger der rechten Hand fies gezerrt. Weil's ein Arbeitsunfall war, tappte ich zur Unfallärztin, die drehte und wendete, röntgte und tapte und meinte, "gerissen is nix, wenn`s im Januar noch weh tut, kommen Sie wieder." Ha. Es tat weh. 
Morgens war der Finger geschwollen, dass ich ihn kaum rund bekam, erste Amtshandlung: eiskaltes Wasser draufpladdern. Im Laufe des Tages gings dann. Lustigerweise: Stricken - Kein Problem! Zwei Babymützchen und mein fetter Pullover waren / sind auf den Nadeln.

Also latsche ich im Januar wieder zu ihr, "tut weh". Sie dreht und wendet und sagte Strecken! Faust machen! - und meint "Sehnenscheidenentzündung, da hilft nur eine OP".  
Ähhhhh. Hust. Sie wollte mich fast sofort verhaften, ich konnte schieben auf 14.2.
Dann ging ich wieder zur Arbeit (was ich sowieso die ganze Zeit gemacht habe!) und dachte nach. Und sammelte den Sachverstand meiner Freundinnen ein. Masseurin die eine, Physiotherapeutin die andre, eine Behandlung, hier, eine dort, viele Gespräche und der Entschluss: OP? Nö!
Also Donnerstag zu der Unfallärztin, den OP Termin absagen. Sie bellt: Wieso?!  Ich: Tut nicht soo, weh, dass ich es opeiert haben will. Sie Strecken! Faust machen! Ja. Hmmm. Ist nicht ganz weg. Wenn Sie Glück haben... Naja, ist IHRE Entscheidung. Ich frage nach Krankengymnastik (denn die Physio half ja tatsächlich) sie bellt: Wozu? Besser wird DAS nicht mehr!

Okay. Ich verlasse fluchtartig die Praxis und galoppiere heim. 

Meine Freundin hat einen kleinen Jungen bekommen, ich verleihe unseren Stubenwagen und bügle dafür gefühlte 20 m Rüschen für Himmelchen und Umrandung. 


Der Stubenwagen ist so alt wie ich...... und die zwei Jungeltern freuen sich über die Antiquität, gröhl. 


Am Wochenende ein Wohnungsaufräummarathon, doppelt gepackt mit Kuchenbackmarathon, Gäste, Feier, Bude voll. Sehr sehr schön. 

Montags morgens kann ich die Pfote vergessen, oh menno. Dienstag denke ich, die Pfote denkt, "jaja Du wolltest keine OP, das hast Du jetzt davon." Fluch. 
Im Lauf des Tages aber Besserung.
Dienstag abends beissen mich die Flöhe und ich binde die Karten von der Adventspost 2015. 




Sag mal, wie macht Ihr das mit 6 Fäden, 6 Nadeln, der Verhedderei und so??
Ich hab von links nach rechts genäht und dann von rechts nach links, dann verhedderte sich das Gesemmel weniger. Ja ja und mehr als einmal den Faden in den Tee gehängt, kicher. Und mehr als einmal pling, Nadel fort, hektisches Bitte-lass-sie-nicht-in-die-Ritze-vom-Dielenboden-gefallen-sein. Alle wieder gefunden. Uff.

Nach zweieinhalb Stunden inklusive Deckel zuschneiden und stempeln


                            Ach, sind das etwa RAUTEN ??? (Ich bin so frei und verlinke mich mit Michaelas Mustermittwoch.
 
Fäden entwirren aus dem großen Stickgarntopf, Löcher ahlen und schließlich nähen isses feddisch! Bissje schepp, aber feddisch!! Stolz wie Bolle. 





Merke: Das nächste Mal unten alle Blätter bodenbündig setzen, weil sie sonst durchhängen. 
Merke auch: Zu dünnes Papier ist grottig, besser mit Tonpapier verstärken...
Merke: Boah. Müde. Schultern roll. Das nächste Mal Arbeitsfläche 20 cm erhöhen. Nur 7 cm ist zu wenig.


Na dann. Da gibt's ja noch die Adventspost 2016... haha.





Kommentare:

  1. So viel Fleiß trotz lädiertem Finger, Respekt! Ich wünsche Dir gute Besserung und sende liebe Grüße, Pirandîl

    AntwortenLöschen
  2. tja, so schnell kann man manchmal unters messer geraten - wenn man sich nicht wehrt!! dass du aber mit (fast noch vorhandener sehnenscheidentzündung) diese näherei auf dich genommen hast, verdient größten respekt! ich habe ja angst vor dieser fädelei und lasse die schönen karten erstmal gebündelt hier liegen und übe mich demnächst anderweitig daran.
    herrlich geschrieben!!
    liebe grüße und weiterhin gute besserung fürs handgelenk!!
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, nach so langer Zeit muss man auch mal wieder was kreatives "frickeln", koste es was es wolle. Wo habe ich überhaupt die Katzenkarten versteckt??? Die sind nämlich auch noch nicht gebunden. Ist doch schön geworden, das Büchlein.
    Gute Besserung, weiterhin und liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  4. Du hast also mit der Adventspost vom Vorjahr erst mal geübt, und es sieht doch gut aus auch mit diesem schönen Deckblatt. Mit dem Fäden-Verheddern hat bestimmt jeder so seine Probleme, aber ich glaube, du hast die Fäden einfach zu lang zugeschnitten. Ich hab's vorher so ungefähr ausgerechnet, also Anzahl der Blätter, pro Blatt 2cm und dann noch ca.40 cm dazu - das kam dann gut hin. Wenn man den Faden wachst, verknüddelt es sich auch nicht so leicht.
    Lass bloß nicht zu früh an dir rumschnibbeln, damit sind die Ärzte immer schnell dabei! Aber vielleicht solltest du deiner Hand doch etwas mehr Ruhe gönnen und mit dem nächsten Buch noch warten...
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. ...wie schön, dass es deinen Stubenwagen noch gibt, liebe Eva,
    und dass er immer noch in Ehren gehalten und genutzt wird...ich würde den auch nehmen, gefällt mir sehr gut...
    für deine Hand wünsche ich gute Genesung ohne OP...vielleicht doch mal bisschen Schonung?

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. So ein Stubenwagen ist doch immer wieder ein tolles Geschenk. Hab Geduld mit Deiner Hand, das wird schon. Ach ja, die Post muss ich auch noch binden. Hoffentlich kriege ich das hin.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mich jetzt "zurückgelesen", was für ne Woche... Sehnenscheidenentzündung habe ich gelegentlich, dann half immer Ruhigstellen, zumindest Bandagieren... Ich hatte auch "wehe" Zeiten und habe alle kreativen Pläne sausen lassen, die Schulter wollte nicht... Ab Montag werde ich es wieder versuchen, sonst bekomme ich Entzugserscheinungen... Der Rautenumschlag ist toll geworden. Danke für die Tipps mit den Strippen, mir steht es ja noch bevor. Und Montag geht's schon in die Frühlingspost... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen