Freitag, 9. September 2016

Nibelungenbrücke Worms I


Als mir vor Monaten auf einem Flohmarkt ein Stapel Schwarzweissfotos von einem Brückenbau in die Hände fielen, war ich beim Durchblättern schon sicher, dort die wormser Rheinbrücke zu sehen.

Die Brücke mit ihrem charakteristischen Turm kenne ich seit meiner frühesten Kindheit, weil ich auf jeder der Rheinseite Großeltern wohnen hatte.

Ich hatte ein Konvolut von Fotos aus allen Stadien des Baufortschrittes gefunden, die vermutlich von einem Ingenieur während der Bauphase gemacht wurden. Der Fotograf ist unbekannt, der Flohmarkthändler war sicher, alle Bilder aus einem Haushalt bekommen zu haben, aber er wusste nicht mehr wann und wie, geschweige denn von wem. 

Ich recherchierte, nachdem ich auf dem einzigen Baustellenschild auf den Fotos den Firmennamen Dywidag gefunden hatte: 

Nachdem die Vorgängerbrücke im zweiten Weltkrieg zerbombt worden war, musste quasi auf den vorhandenen Stümpfen ein neuer Bau wachsen. Die wormser Nibelungenbrücke wurde zwischen 1951 und 1953 erbaut. Ausführende Firma war die Dyckerhoff und Widmann KG (Dywidag Spannbeton). Der mit den Vorlandbrücken insgesamt 744 m lange Brückenzug war die erste Spannbetonbrücke - ohne die Vorlandbrücken 316 m lang. (Zusammengefasst nach dieser Quelle: siehe unten Literaturverweis) 

Einweihung war am 30.04.1953.

Die Bilder habe ich eingescannt und veröffentliche sie nun hier, ehe sie zu meinem Vater, einem begeisterten Fotografen gehen und ihm ein Stück Kindheit zurückbringen - bei der Brückeneinweihung war mein Vater 13 und ich kann mir denken, dass dieses über 2 Jahre lang über den Fluss wachsende Bauwerk für ihn als modellbau- und architekturbegeisterten Jungen faszinierend war. 

















(Quelle und Literaturverweis:

https://books.google.de/books?id=lGqXBwAAQBAJ&pg=PA37&lpg=PA37&dq=spannbetonbr%C3%BCcke+worms&source=bl&ots=HIfAbWKK9W&sig=Z5z50pshOGt17GLMsjC6JF-vlCU&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiBltORpYLPAhVHtBoKHRsfAdoQ6AEIUjAL#v=onepage&q=spannbetonbr%C3%BCcke%20worms&f=false)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen